Anreise nach Ruhla



Wenn man von Eisenach aus nach Ruhla möchte, fährt man dort auf der „B7“ Richtung Osten. Die „B7“ hat in Eisenach mehrere Namen sie heißt „Rennbahn“, „Clemensstraße“, „Altstadtstraße“, „Weimarische Straße“ und dann „Gothaer Straße. Auf der „B7“ gelangt man hinter Eisenach auf einen Kreisverkehr, den man bei der ersten Ausfahrt wieder verläßt. …

Kommt man auf der „A4“ in unsere Region fährt man am besten bei der Abfahrt „Eisenach-Ost“ (Richtung Eisenach) von der Autobahn. Fährt dann ein kurzes Stück auf der „B84“ und dann auf der alten Trasse der „A4“ bis zur ehemaligen Abfahrt „Wutha-Farnroda“. Diese „Abfahrt“ endet auf dem oben schon beschriebenen Kreisverkehr den man bei der zweiten Ausfahrt wieder verläßt. …

Wer aus Richtung Westen kommt kann auch schon bei der Abfahrt „Eisenach-West“ die „A4“ verlassen und der alten Trasse der „A4“ bis zur ehemaligen Abfahrt „Wutha-Farnroda“ folgen. So spart man ein paar Kilometer.

Nach dem man nun den Kreisverkehr (Hinweis für den Beifahrer: Eine herrliche Aussicht! Richtung Eisenach sieht man das Burschenschaftsdenkmal und ungefähr Richtung Wutha, bei guter Sicht, den Inselsberg mit seinen Sendeanlagen.) hinter sich gelassen hat kommt man nach Wutha-Farnroda und fährt dort weiter bis zu einer großen Kreuzung (Achtung! Davor kommt eine etwas kleinere Kreuzung bei der eine Straße nach Mosbach abgeht). Bei der großen Kreuzung biegt man rechts ab und gelangt so auf die „B88“. Auf der „B88“ fährt man weiter bis diese vor Thal nach rechts, Richtung Seebach abschwenkt. Wenn man nach Ruhla möchte fährt man aber geradeaus weiter und gelangt so zunächst in den Ruhlaer Ortsteil Thal und nachdem man noch eine Alleestraße hinter sich gelassen hat, endlich nach Ruhla.



Die Anschlußstelle „Waltershausen“ ist eine Alternative. Nach dem man hier die Autobahn verlassen hat, biegt man nach ca. ½ km nach rechts, Richtung Tabarz ab. Hat man das Örtchen Langenhain durchfahren hat, biegt man auf der „B88“ nach rechts ab. Die „B88“ führt weiter durch die Orte Schwarzhausen, Schmerbach und Seebach. Im Ruhlaer Ortsteil Thal gelangt man auf eine gut ausgebaute Kreuzung auf welcher man nach links abbiegt und nachdem man Thal und ein kurzes Waldstück hinter sich gelassen hat nach Ruhla kommt.

Dies sind aber nicht die einzigen Straßen die nach Ruhla führen.
So kann man von Eisenach aus, auch über Etterwinden nach Ruhla fahren. Die Strecke zwischen Etterwinden und Ruhla ist aber teilweise recht schmal und manchmal im Winter auch gesperrt.
Außerdem führ eine Straße von Bad Liebenstein bzw. Brotterode aus nach Ruhla.

Detaillierte Informationen über die Fahrstrecke nach Ruhla liefern auch Routenplaner. Im Netz stehen dazu u.A. zur Verfügung Falk Online, Mappy, Michelin-Travel und Map24.



Anreise mit der Bahn

Ruhla ist seit der Stillegung der Regionalbahn „Rühler-Bimmel“ im Jahre 1967, nicht mehr direkt mit der Bahn erreichbar.
Für Bahnreisende die nach Ruhla wollen, empfehlen sich der Bahnhof Eisenach (komfortabler) oder der Haltepunkt Wutha-Farnroda (näher). Von dort aus kann man mit dem Linienbus, Taxen oder einem Mietwagen nach Ruhla kommen.

Die Verbindung dorthin erhält man bei der Online Reiseauskunft der Deutschen Bahn.

Ziel: Bhf Eisenach
[www.bahn.de Anreisebutton]

Bhf Wutha-Farnroda [www.bahn.de Anreisebutton]

Ruhla/Rathaus (Bus)
[www.bahn.de Anreisebutton]

Bahnhof Eisenach

Der Eisenacher Hauptbahnhof dürfe für die meisten Reisenden die bessere Wahl sein. Vor allem deshalb weil dort viel mehr Züge halten, bis hin zu ICEs.
Die Bahnhofshalle, des 1904 erbauten und Anfang der 90er Jahre restaurierten Gebäudes ist schon sehr beeindruckend. Das große Glasfenster über dem Eingang zeigt die Ruhlaer Uhrenwerke, wie sie noch vor ein paar Jahren aussahen, das zweite Glasfenster in Richtung der Gleise erinnert an die Automobilbau-Tradition der Stadt Eisenach.
Einen Blick von Außen auf das imposante Bauwerk sollte man keinesfalls vergessen.
Trotz des historischen Gebäudes bietet der Bahnhof aber auch viele moderne Einrichtungen wie ein DB-Reisezentrum, einen kleinen Wartesaal, behindertengerechte Fahrstühle zu den Bahnsteigen (zusätzlich zu den Treppen), einen Backshop, ein Zeitschriftengeschäft, einen Laden für Lebensmittel und Reisebedarf, einen Blumenladen und eine Gaststätte.
Vor dem Bahnhof warten meist mehrere Taxen auf Kundschaft (es sind ca. 15 km nach Ruhla).
In der Nähe des Bahnhofes gibt es lt. Gelbe Seiten mehrere Autovermietungen, eine davon Europcar. Im zentralen Stadtgebiet von Eisenach findet man weitere (auch Sixt).
Ca. 5 Minuten (zu Fuß) vom Bahnhof entfernt liegt der Busbahnhof von welchen der Linienbus nach Ruhla fährt.

Weg zwischen Eisenacher Hauptbahnhof und dem BusbahnhofWenn man den Bahnhof verläßt geht man auf dem Bürgersteig nach Rechts (Die Busse gegenüber des Bahnhofs sind Stadtbusse!), überquert an der Ampel die viel befahrene Gabelsberger-Straße und hat dann die Wahl. Nach Recht die etwas schmucklose Gabelsberger-Straße entlang ist man in ca. 100 m am Busbahnhof, geht man geradeaus weiter und bleibt in der Bahnhofstraße kommt man an mehreren Läden vorbei (Apotheke, Bäckerei, Fleischerei, Gaststätten usw.) nach ca. 150 m biegt man dann rechts ab (wirft eventuell vorher noch einen Blick auf das Nikolaitor) und ist dann nach ein paar Schritten ebenfalls auf dem Busbahnhof.
Achtung! An dem in der Karte dargestellten Bussteig (7a) fahren zwar die Busse Richtung Ruhla üblicherweise ab, aber insbesondere bei der Linie nach Bad Salzungen über Ruhla (L-71) an der Anzeigetafel am Busbahnhof besser noch mal nachschauen, ob sich daran nichts geändert hat.

Wer Zeit hat kann auch noch einen Stadtbummel durch Eisenach machen.
Hinter dem Nikolaitor liegt der Karlsplatz mit dem Lutherdenkmal. Vom Karlplatz gelangt man durch die Fußgängerzone „Karlstraße“, mit zahlreichen Geschäften auf den Marktplatz mit dem Stadtschoß, dem Rathaus, der Georgen-Kirche und dem St.-Georg-Brunnen.
Wer den Stadtbummel noch weiter ausdehnen will oder sich für die Wartburg interessiert, sollte sich unter Eisenach.de oder unter EisenachOnline informieren.

Haltepunkt Wutha-Farnroda

Der Haltepunkt in Wutha-Farnroda, an dem nur Regionalbahnen halten, kann damit natürlich nicht mithalten. Dennoch ist er oft recht nützlich.
Kommt man mit der Bahn aus Richtung Erfurt spart man die Strecke Wutha-Farnroda/Eisenach und die Busstrecke Eisenach/Wutha-Farnroda ein. Das spart nicht nur Geld, manchmal kann man hier auch einen Bus noch erreichen, der in Eisenach unerreichbar gewesen wäre. Denn die Bushaltestelle liegt direkt vor dem ehemaligen Bahnhofsgebäude.
Sollte man hier den gewünschten Bus verpassen und nicht im Bushäuschen auf den nächsten warten wollen. Ein paar Meter entfernt liegen ein Supermarkt, die Gaststätte „Bamberger-Hof“ und auch ein paar andere Geschäfte.
Vom Bahnhof Wutha-Farnroda beträgt die Fahrstrecke nach Ruhla noch ca. 10 km, hier muß man sich aber um ein Taxi kümmern (Ein Taxiunternehmen liegt lt. Gelbe-Seiten in der Nähe des Bahnhofs, in der „Gothaer Straße“).


Anreise mit dem Linienbus

Ruhla ist einigermaßen gut mit Linienbussen erreichbar, vor allem aus Richtung Eisenach (siehe „Anreise mit der Bahn“). [www.bahn.de Anreisebutton] Die detaillierten Pläne sind, auch wenn man die Bahn nicht nutzen will, in der Reiseauskunft der Bahn gespeichert. Die Fahrpläne und einige weitere Informationen kann man auch hier als PDF herunterladen (bei Regionalverkehr).

Hier die Buslinien die für Ruhla eine Bedeutung haben.
(Die Busse verkehren natürlich in beide Richtungen.)

L-41 Ruhla - Tabarz (Ruhla - Thal - Seebach - < Schmerbach - Schwarzhausen - Winterstein - Fischbach Tabarz>)
Mit dieser Linie fährt man nach Seebach, nach Fischbach (Bergbühne) oder Tabarz (Inselsberg - besser aber dafür L-42).
Achtung! Die meisten Busse fahren nur bis/von Seebach.

L-42 Eisenach - Kleiner Inselsberg - Tabarz (Eisenach - Wutha-Farnroda - Seebach - Thal - Ruhla - Brotterode - Kleiner Inselsberg - Tabarz)
Die Buslinie, die leider nur recht selten fährt (Mo.-Fr. nur einmal am Morgen, Sa. + So. je einmal morgens und nachmittags), ist gut für Wanderer geeignet die von Ruhla aus zum Inselsberg, nach Brotterode oder auf Glasbach (ein Wandergebiet bei Ruhla) möchten.

L-43 Eisenach - Ruhla (Eisenach - Wutha-Farnroda - <Thal - Seebach> - Thal - Ruhla)
Dieses ist die wichtigste Buslinie für Ruhla die auch Mo. - Fr. sehr oft fährt. Am Wochenende sieht es vor allem am Vormittag etwas mau aus.
Einige Fahrten hauptsächlich am Wochenende oder nachmittags gehen über Seebach. Diese kosten trotz etwa längerer Strecke nicht mehr, als die ohne diesen „Schlenker“. Aber die Fahrzeit verlängert sich um ca. ¼ Stunde.

L-44 Ruhla - Mosbach (Ruhla - Thal - <Seebach> - Wutha-Farnroda)
Mosbach ist ein Dorf welches vor ein paar Jahren nach Wutha-Farnroda eingemeindet wurde und ein recht schönes Schwimmbad hat.
Die Busse fahren nur in der Woche, nicht sehr oft und dann zu Schulbus üblichen Zeiten.

L-71 Eisenach - Ruhla - Bad Salzungen (Eisenach - Wutha-Farnroda - Seebach - Thal - Ruhla - Steinbach - Bad Liebenstein - <Schweina - Marienthal - Barchfeld - Immelborn - Ettmarshausen - Bad Salzungen>)
Dies ist eine Linie die sich schön für Ausflüge nach Bad Liebenstein oder Bad Salzungen (nur am Wochenende) eignet. Der Bus hält auch auf Glasbach (siehe L-42). Leider verkehrt sie nur sehr selten.
Da die Strecke Eisenach - Ruhla mit abgedeckt wird, ergänzt diese Linie die Hauptlinie (L-43).


Wichtige Haltestellen in Thal und Ruhla (Die für die Ruhlaer Kirchennacht günstigen Haltestellen sind Rot gekennzeichnet)

Thal/Post
Thal unterer Bereich (Schwimmbad, Sportplatz) ev. Kittelsthal

Thal/Schreiberbrunnen
Thal oberer Bereich [Heiligenstein] (Kloster Weißenborn, Ruine Scharfenburg)

Ruhla/Bahnhof
Unterer Teil der Bahnhofstraße, Am Wasserfall, Robert-Koch-Straße, Am Sportheim (Uhrenmuseum/Gardé, Penny-Markt)

Ruhla/Klubhaus(Bahnhofstraße)
Nächstliegende Haltestelle zur kath. Kirche St. Konrad wenn man mit Bus aus der Richtung Stadtzentrum, Bad Liebensten, Bad Salzungen kommt.
 

Oberer Teil der Bahnhofstraße, unterer Teil der Wiesen- und Marienstraße, Geschw.-Scholl-Straße, Am Bermberg (Kulturhaus Ruhla, Modellpark Mini-a-thür)

Ruhla/Wiesenstraße bzw. Ruhla/Zum Landgrafen
Nächstliegende Haltestelle zur kath. Kirche St. Konrad wenn man mit Bus aus der Richtung Seebach oder Eisenach kommt.
Oberer Teil der Wiesen- und Marienstraße, unterer Teil der Köhlergasse, Untere Lindenstraße (Friedensplatz)

Ruhla/Rathaus
Günstigste Haltestelle für ev. St. Condordia-Kirche, die Trinitatiskirche sowie die Neuapostolische Kirche.
Carl-Gareis-Straße, Bermbachtal (Concordia-Kirche, Trinitatis-Kirche, Neuapostolische Kirche, Neuer Markt, Rathaus)

R
uhla/Ortsmuseum
Alternative Haltestelle zur Trinitatiskirche. Der Weg ist zwar ein ganzes Stück länger dafür aber nicht so steil.
Obere Lindenstraße, oberer Teil der Köhlergasse, unterer Teil der Karolinenstraße / Dornsenberg, Dornsenplatz, Dornsengasse (Tabakpfeifenmuseum, Karolinenpark)

Ruhla/Spritzenhaus
Oberer Teil der Karolinenstraße / Dornsenberg, Altensteiner Straße, unterer Teil der Forststraße (Bauhaus-Wohnblöcke, ev. Schwimmbad)

Ruhla/Löwe
Oberer Teil der Forststraße, Liesenstraße, unterer Teil der Käthe-Kollwitz-Straße

Im Bereich Liesenberg/Krümme liegen mehrere Bushaltestellen dicht beieinander sie tragen die Bezeichnungen: Ruhla/Käthe-Kollwitz-Straße, Ruhla/Stadion, Ruhla/Otto-Böttinger-Straße, Ruhla/ Wintersteiner Straße und Ruhla/Krümme

Ruhla/Schwimmbad (Nur L-42 [Kl. Inselsberg] und L-71 [Bad Salzungen] - also selten)
Oberer Teil der Altensteiner Straße (Schwimmbad, Schützenhaus, Sprungschanze, Ski-Langlaufstrecke)

Ruhla/Glasbach (Nur L-42 [Kl. Inselsberg] und L-71 [Bad Salzungen] - also selten)
Haltestelle liegt im Wald und ist gut als Ausgangspunkt für Wanderungen geeignet z.B. zum „Rennsteig“, auf den „Glöckner“ oder in den „Luthergrund“